DasFrankfurterSlowmobil

Ein Kinderkochwagen, der den Spaß am Kochen weckt

Das Slow Mobil ist eine Idee von Slow Food-Mitgliedern: Ein alter Bauwagen wurde zu einer rollenden Küche umgebaut, und dieses Slow Mobil fährt zu Schulen, Horten, Kindergärten oder -tagesstätten in Frankfurt und Umgebung, um kleinen Menschen in diesem zauberhaften Kinderkochwagen zu zeigen, wie einfach es ist und wie viel Spaß es macht, mit gesunden Lebensmittel zu kochen. Und wie toll das schmeckt.

Warum dieses Slow Mobil Frankfurt gut tut

Wenn man es ganz vorsichtig formuliert, könnte man sagen, dass Fragen zur Ernährung unseres Nachwuchses keine hohe Priorität haben: in den Kultusministerien nicht und bei vielen Eltern genauso wenig.

Aber die Frage nach einer vernünftigen, gesunden Ernährung ist bei kleinen Menschen eine entscheidende Frage für ihr ganzes Leben. Und man müsste eigentlich wissen, dass eine gute Antwort darauf allerhöchste Priorität verdient – zum Beispiel weil Statistiken dokumentieren, dass wir Deutschen inzwischen den Amerikanern gefährlich nahe kommen, was den Anteil der Fettleibigen bzw. krankhaft fetten Menschen an der Bevölkerung betrifft. Und der Grundstock für Adipositas wird eben in jungen Jahren gelegt.

Das Slow Mobil soll einen möglichst großen Beitrag leisten, diese verhängnisvolle Entwicklung im Frankfurter Raum zu stoppen. Deshalb geht es seit April 2010 auf Tour, um Kindern klar zu machen, dass es außer dem von der Nahrungsmittelindustrie designten Convenience- und Fast-Food noch andere ess- und trinkbare Sachen gibt. Diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen unsere engagierten Köchinnen und Köche: Sie sorgen beim Kochen und Essen im Slow Mobil dafür, dass die Kinder kapieren, wie viel Spaß es machen kann, sich mit guten, gesunden Erzeugnissen zu beschäftigen, Essen zuzubereiten und hinterher auch noch gemeinsam zu erleben, wie gut das schmeckt. Außerdem tun sie alles dafür, dass die kleinen Kochlehrlinge dann möglichst viel von ihrer Begeisterung weiter in die Familien tragen.

Das Slow Mobil ist eine Idee, die funktioniert

Das wissen wir, weil das Slow Mobil Kreise zieht. Unser Frankfurter Kinderkochwagen ist der zweite in Deutschland; der erste tourt mit viel Erfolg und positiver Resonanz in und um München herum, seit April 2013 ist in Karlsruhe das dritte auf Achse, 2015 kam das Stuttgarter Gefährt aus den Startlöchern und ab 2016 hat auch Freiburg seinen Kinderkochwagen. Doch bei diesen fünf Slow Mobilen wird es nicht bleiben: Zwei andere Städte beschäftigen sich gerade intensiv damit, wie sie diese ebenso ansteckende wie Nutzen stiftende Idee in ihrer Region umsetzen können. Und es werden garantiert noch mehr werden – auch wenn eine derartige Initiative viel Engagement, Zeit und Geld kostet.

HINWEIS! Diese Internetseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien,

Wenn Sie ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie bitte zu. Infos zu Cookies

Zustimmen

Wir verwenden Cookies

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.


Wie kann ich Cookies deaktivieren?

Sie können ihre Browsereinstellungen ganz einfach anpassen um alle Cookies abzuschalten.

Firefox:

Um die Cookies aller Websites zu blockieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche und wählen Sie Einstellungen.
  2. Gehen Sie zum Abschnitt Datenschutz.
  3. Setzen Sie die Auswahlliste neben Firefox wird eine Chronik: auf nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen.
  4. Entfernen Sie das Häkchen bei Cookies akzeptieren.
  5. Schließen Sie den Einstellungen-Tab (about:preferences). Alle Änderungen, die Sie vorgenommen haben, werden dabei automatisch gespeichert.

Internet Explorer:

  1. Öffnen Sie Internet Explorer, indem Sie auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" klicken und dann auf Internet Explorer klicken.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Extras und dann auf Internetoptionen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Datenschutz, und verschieben Sie dann unter Einstellungen den Schiebregler nach oben, um alle Cookies zu blockieren, oder nach unten, um alle zuzulassen. Klicken Sie anschließend auf OK.

Das Blockieren von Cookies kann dazu führen, dass manche Webseiten nicht korrekt angezeigt werden.

Google Chrome:

  1. Wählen Sie das Chrome-Menüsymbol Chrome menu aus.
  2. Wählen Sie Einstellungen aus.
  3. Wählen Sie unten auf der Seite Erweiterte Einstellungen anzeigen aus.
  4. Wählen Sie im Abschnitt "Datenschutz" die Option Inhaltseinstellungen aus.
  5. Wählen Sie Speicherung von Daten für alle Websites blockieren aus.
  6. Wählen Sie Fertig aus.

Safari:

Wählen Sie „Safari“ > „Einstellungen“, klicken Sie auf „Datenschutz“ und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

Ändern, welche Cookies und Websitedaten erlaubt werden: Wählen Sie für „Cookies und Websitedaten“ eine Option aus:
Immer blockieren: Safari erlaubt es Websites, Drittanbietern und Werbefirmen grundsätzlich nicht, Cookies und andere Daten auf Ihrem Mac zu speichern. Hierdurch kann bei einigen Websites gelegentlich verhindert werden, dass diese korrekt arbeiten.
Nur von aktueller Seite erlauben: Safari akzeptiert Cookies und Websitedaten nur von der Website, die Sie gerade besuchen. Websites enthalten oft eingebettete Inhalte von anderen Quellen. Safari erlaubt es Drittanbietern nicht, Cookies oder andere Daten zu sichern oder auf diese zuzugreifen.
Nur von Websites erlauben, die ich besuche: Safari akzeptiert Cookies und Websitedaten nur von Websites, die Sie besuchen. Safari verwendet die bestehenden Cookies um festzustellen, ob Sie eine Website bereits besucht haben. Das Auswählen dieser Option verhindert, dass Websites, die Inhalte auf anderen Websites anzeigen, die Sie besuchen, Cookies und Daten auf Ihrem Mac sichern können.
Immer zulassen: Safari erlaubt es Websites, Drittanbietern und Werbefirmen grundsätzlich, Cookies und andere Daten auf Ihrem Mac zu sichern.

Gespeicherte Cookies und Daten löschen: Klicken Sie auf „Alle Websitedaten entfernen“. Klicken Sie alternativ auf „Details“, wählen Sie eine oder mehrere Websites aus und klicken Sie auf „Entfernen“.

Das Löschen der Daten kann das Nachverfolgen zwar reduzieren, aber es kann auch dazu führen, dass Sie von Websites abgemeldet werden oder sich das Verhalten der Website ändert.

Anzeigen, welche Websites Cookies oder Daten speichern: Klicken Sie auf „Details“.

Tracking durch Websites ablehnen: Einige Websites zeichnen Ihre Aktivitäten auf, wodurch sie ihre Angebote an Sie besser an Ihre Vorlieben passen können. Sie können festlegen, dass Safari Websites und deren Inhaltsanbieter (inkl. Werbeanbieter) auffordert, Ihre Daten nicht aufzuzeichnen.

Wenn diese Option aktiviert ist, fügt Safari bei jedem Abrufen von Inhalten von einer Website die Aufforderung hinzu, Ihr Verhalten nicht zu verfolgen. Allerdings können Websites diese Aufforderung ignorieren.