Das Frankfurter Slow Mobil 2017-10-07T03:43:43+00:00
DasFrankfurterSlowmobil

Spendierhosen Animation

Ein Kinderkochwagen, der den Spaß am Kochen weckt

Das Slow Mobil ist eine Idee von Slow Food-Mitgliedern: Ein alter Bauwagen wurde zu einer rollenden Küche umgebaut, und dieses Slow Mobil fährt zu Schulen, Horten, Kindergärten oder -tagesstätten in Frankfurt und Umgebung, um kleinen Menschen in diesem zauberhaften Kinderkochwagen zu zeigen, wie einfach es ist und wie viel Spaß es macht, mit gesunden Lebensmittel zu kochen. Und wie toll das schmeckt.

Warum dieses Slow Mobil Frankfurt gut tut

Wenn man es ganz vorsichtig formuliert, könnte man sagen, dass Fragen zur Ernährung unseres Nachwuchses keine hohe Priorität haben: in den Kultusministerien nicht und bei vielen Eltern genauso wenig.

Aber die Frage nach einer vernünftigen, gesunden Ernährung ist bei kleinen Menschen eine entscheidende Frage für ihr ganzes Leben. Und man müsste eigentlich wissen, dass eine gute Antwort darauf allerhöchste Priorität verdient – zum Beispiel weil Statistiken dokumentieren, dass wir Deutschen inzwischen den Amerikanern gefährlich nahe kommen, was den Anteil der Fettleibigen bzw. krankhaft fetten Menschen an der Bevölkerung betrifft. Und der Grundstock für Adipositas wird eben in jungen Jahren gelegt.

Das Slow Mobil soll einen möglichst großen Beitrag leisten, diese verhängnisvolle Entwicklung im Frankfurter Raum zu stoppen. Deshalb geht es seit April 2010 auf Tour, um Kindern klar zu machen, dass es außer dem von der Nahrungsmittelindustrie designten Convenience- und Fast-Food noch andere ess- und trinkbare Sachen gibt. Diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen unsere engagierten Köchinnen und Köche: Sie sorgen beim Kochen und Essen im Slow Mobil dafür, dass die Kinder kapieren, wie viel Spaß es machen kann, sich mit guten, gesunden Erzeugnissen zu beschäftigen, Essen zuzubereiten und hinterher auch noch gemeinsam zu erleben, wie gut das schmeckt. Außerdem tun sie alles dafür, dass die kleinen Kochlehrlinge dann möglichst viel von ihrer Begeisterung weiter in die Familien tragen.

Das Slow Mobil ist eine Idee, die funktioniert

Das wissen wir, weil das Slow Mobil Kreise zieht. Unser Frankfurter Kinderkochwagen ist der zweite in Deutschland; der erste tourt mit viel Erfolg und positiver Resonanz in und um München herum, seit April 2013 ist in Karlsruhe das dritte auf Achse, 2015 kam das Stuttgarter Gefährt aus den Startlöchern und ab 2016 hat auch Freiburg seinen Kinderkochwagen. Doch bei diesen fünf Slow Mobilen wird es nicht bleiben: Zwei andere Städte beschäftigen sich gerade intensiv damit, wie sie diese ebenso ansteckende wie Nutzen stiftende Idee in ihrer Region umsetzen können. Und es werden garantiert noch mehr werden – auch wenn eine derartige Initiative viel Engagement, Zeit und Geld kostet.